Übertraining erkennen

Wenn Sie Ihre Leistung verbessern möchten, müssen Sie Trainingsreize setzen – und der Körper erholt sich normalerweise schnell. Wenn sich die Leistung trotz hartem Training verlangsamt und Sie sich müde fühlen, wenn Sie nur auf Ihre Laufschuhe schauen, ist es möglicherweise an der Zeit, einige Gänge zu wechseln.

Wir beschleunigen während der Trainingspausen. Und tatsächlich wissen es auch die meisten Läufer. Aber eine Pause zu machen ist oft nicht so einfach. Die Zeit im Freien ist zu gut, und hohe saisonale Ziele motivieren Sie, sich auch daran zu halten. Viele Läufer ignorieren daher die frühen Symptome des Übertrainings und trainieren stattdessen mit der Hammerermüdungsmethode. Dies erhöht das Verletzungs- und Infektionsrisiko erheblich. Denn: Der Körper hat keine Zeit, Trainingsreize ausreichend zu verarbeiten und sich auf die nächste Belastung vorzubereiten. Sie ziehen fast ständig Wasser aus einem Brunnen, ohne es zu füllen.

Übertraining: So erkennen Sie frühzeitig die Symptome - experto.de

Symptome von Übertraining

  • Leistungsabfall
  • schnelle Müdigkeit
  • schlechte Koordination
  • hohe Anfälligkeit für Infektionen
  • plötzliche Änderung der Herzfrequenz im Ruhezustand

In der Folge können auch erhöhte Reizbarkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Schlafstörungen auftreten. Der beste Weg, um ihn daran zu hindern, so weit zu gehen, ist eine langfristige Planung und gegebenenfalls eine flexible Anpassung der Ausbildung. Stressfaktoren im privaten oder beruflichen Bereich müssen berücksichtigt sowie die Ausbildung abgeschlossen werden. Deshalb lohnt es sich nicht, sich an einen Trainingsplan zu halten. Es sollte vielmehr als Trainingsleitfaden angesehen werden, der je nach Situation nach oben oder unten angepasst wird.

Je schneller Sie reagieren, desto besser

Jeder, der auf die ersten Anzeichen von Übertraining reagiert und den Umfang und die Intensität des Trainings verringert, sollte eine Verbesserung der Symptome feststellen. Es kann auch hilfreich sein, Ihre Aufmerksamkeit vom sportlichen Ziel abzulenken und sich auf andere Dinge zu konzentrieren, die gut für Sie sind. Massagen und Besuche in der Sauna fördern ebenfalls die Regeneration. Bei kurzfristigem Übertraining regeneriert sich der Körper innerhalb weniger Wochen. Bei langfristigem Übertraining kann dieser Prozess jedoch mehrere Monate dauern.

Übertraining: Ursachen und Symptome

Der Unterschied zum Profisportler

Es kann nützlich sein zu bedenken, dass der Unterschied zwischen einem beliebten Athleten und einem Spitzensportler oft nicht einfach auf ein besseres und intensiveres Training zurückzuführen ist, sondern vielmehr auf die Zeit zur Regeneration. . Weil es vielen Vollzeitbeschäftigten fehlt. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, realistische Ziele zu setzen und das Training langfristig zu planen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.